Freie Wähler begrüßen den Bau der Halle 10 – Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte

Kaum ein Landesprojekt war so umstritten wie die neue Messe auf den Fildern. Wenige Jahre später sprechen alle von einer Erfolgsgeschichte. Die Erwartungen der Wirtschaft und der Messegesellschaft wurden weit übertroffen. Das städtebauliche Erscheinungsbild der Messehallen ist zu einem europaweit bekannten Markenzeichen geworden.

Geplant ist aktuell, die schon im Gesamtkonzept vorgesehene Halle 10 mit einer Ausstellungsfläche von 15000 m² jetzt in Angriff zu nehmen. Der Planungsausschuss, der die Gesamtmaßnahme von Anfang an mit großer Mehrheit begleitet hatte, stimmte aus planerischer Sicht der Umsetzung gerne zu. Selbst die Grünen und der OB  der Stadt Leinfelden-Echterdingen, Roland Klenk, die nach anfänglichem Widerstand jetzt als „Messestadt“ firmiert, schlossen sich dem Votum an.

Für die Fraktion Freie Wähler, ist der geplante Neubau ein konsequenter Schritt, um die Stuttgarter Messe im internationalen Wettbewerb mit an der Spitze zu halten. Die Praxis habe bewiesen, dass auch in Zeiten des Internet die „greifbare“ Präsentation von Produkten und die Kundennähe nicht zu ersetzen sind.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 23.07.2018
    Verkehrsausschuss
    • 25.07.2018
    Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur und Verwaltung