Der Vorstand des  Forums Region Stuttgart empfiehlt die Vereinsauflösung – Zwanzig Jahre lang wichtige regionale Impulse gesetzt

Das Forum Region Stuttgart (FRS) hat in der Zeit seines Bestehens viele regionale Themen aufgegriffen und ins öffentliche Bewusstsein gebracht. Damit wurde die Aufgabenstellung des Verbands Region Stuttgart, der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und anderer regionaler Institutionen in hervorragender Weise begleitet. Der Vorsitzende der Regionalfraktion Freie Wähler, Oberbürgermeister Andreas Hesky, bedauert die Entscheidung und bedankt sich für das beispielgebende Engagement.

Wir Freien Wähler haben immer wieder Impulse des Forums aufgenommen und in den Verbandsgremien vertreten. So zuletzt im Rahmen der Haushaltsberatungen 2015, als Andreas Hesky die Mahnung des Forums „Sind wir zu gut, um weiterhin ganz vorne dabei zu sein“ beleuchtete. Er bezeichnete diese Worte als „unbequeme Wahrheit, die zwar von allen gehört, aber eben nur bei den Freien Wählern Beachtung findet“.

„Ich bedauere die Entscheidung, weil ein wichtiger Mahner und konstruktiver Wegbegleiter des Verband Region Stuttgart von der Bühne abtritt. Uns Freien Wählern steht das FRS vor allem deswegen nahe, weil wir der Wirtschaft die Infrastruktur verschaffen wollen, die sie benötigt, um weiterhin Wachstum und Wohlstand in der Region Stuttgart zu halten“, bekundet Hesky seinen Respekt vor der ehrenamtlichen Arbeit im Forum.

Es bleibt zu hoffen, dass die Persönlichkeiten, die sich im FRS für regionale und Ziele der Wirtschaftsförderung eingebracht haben, weiterhin dem regionalen Geschehen verbunden bleiben und die Arbeit des VRS mit kritischen Augen und konstruktiven Ideen begleiten.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels