Freie Wähler im Stuttgarter Gemeinderat sehen Zukunftschance – Stuttgart könnte seine Innovationskraft unter Beweis stellen

Mit seinem Vorstoß, Geld für vorbereitende Maßnahmen zur Durchführung einer Internationalen Bauausstellung (IBA) in den Haushaltsentwurf des Verband Region Stuttgart einzustellen, beweist der Verband Region Stuttgart Mut, meinen die Freien Wähler im Stuttgarter Gemeinderat. Diesen Mut hat Stuttgart vor vielen Jahrzehnten mit der Weißenhofsiedlung, die bis heute ein Aushängeschild Stuttgarts ist, schon einmal bewiesen.

„Wir Freie Wähler begrüßen den Vorstoß und hoffen, dass es gelingt, eine IBA in Stuttgart durchzuführen. Mit einer IBA könnten wir die Innovationskraft, das technische, gestalterische und handwerkliche Knowhow der Planer, Ingenieure, Baufirmen, Handwerksbetriebe und Gebäudeausrüster unserer Stadt und Region unter Beweis stellen und einem internationalen Publikum präsentieren“, sagt Jürgen Zeeb, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Stuttgarter Gemeinderat.

Seine Stellvertreterin, Rose von Stein, fügt hinzu: „Seit Jahren wird nach guten Lösungen gesucht, wie die enorme Nachfrage auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt befriedigt werden kann. In Bezug auf die urbane Energiewende wird Ausschau nach neuen Formen des energieeffizienten Bauens und intelligenter Gebäudetechnik gehalten. Die Lösung dieser und vieler anderer Aufgaben und Fragen könnte Bestandteil einer IBA sein. Stuttgart soll zeigen können, dass es mehr kann als Stau, Feinstaubalarm oder Zweckentfremdungsverbot.“

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 21.11.2018
    Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Infrastruktur
    • 05.12.2018
    Regionalversammlung
    • 12.12.2018
    Planungsausschuss
    • 19.12.2018
    Verkehrsausschuss