1,5 Millionen Fördermittel lösen doppelt so hohe Investitionen aus – 15 Projekte entlang des Neckars, im Schönbuch und Enztal

Gewässer in der Region neu entdecken – das ist der Schwerpunkt der Förderung „Landschaftspark“ im Jahr 2018. Über 1,45 Millionen Euro der zur Verfügung stehenden 1,5 Millionen wurden für die Realisierung der eingereichten Projekte vergeben. Dies hat der Planungsausschuss in seiner Sitzung am 24. Januar beschlossen. Das Thema „Wasser als Lebenselixier“ als eines der prägenden Elemente des Landschaftsparks und der Region hat sich in diesem Jahr als Schwerpunkt bei den Projekt-Vorschlägen herauskristallisiert.

angieconsius/pixelio.de
Wasser in der Erholungslandschaft – Schwerpunkt der Förderung 2018

 

 

 

 

Elf Vorhaben sehen attraktive Aufenthaltsbereiche an Neckar, Fils oder Glems vor und verbessern damit die Erlebbarkeit und den Zugang zu den Gewässern. Das mit 480.000 Euro am höchsten geförderte Projekt schafft beim „Hechtkopf“ am Sicherheitshafen in Bad Cannstatt einen multifunktionalen Aufenthaltsbereich – mit großer Wiesenfläche, vielfältig nutzbarer Terrasse und einer naturnah gestalteten Flachwasserzone. Den mit 300.000 Euro zweithöchsten Förderbetrag erhält Ditzingen, um die Glems besser in die Stadt zu integrieren. An der Fils wird in Kuchen ein Aufenthalts- und Spielbereich eingerichtet, in Bad Überkingen lädt zukünftig ein seniorengerechter Sitzplatz mit berankter Pergola zum Entspannen am Fluss ein. Neue Aufenthaltsbereiche mit Wasserspielplatz, Skulpturenwiese und Lesegarten entstehen mit über 150.000 Euro Unterstützung am Remsufer in Plüderhausen. Ebenfalls am Wasser entlang führt ein „Leuchtturm-Projekt“ für interkommunale Zusammenarbeit: die Qualifizierung des Enztalradweges, für die fünf Gemeinden aus dem Landkreis Ludwigsburg insgesamt rund 105.000 Euro erhalten. In Besigheim, Bietigheim-Bissingen, Markgröningen, Oberriexingen und Vaihingen/Enz werden Rast- und Grillplätze und teilweise neue Zugänge zur Enz und Umstiegsstellen für Kanuten angelegt.

Ganz besonders eine jüngere Zielgruppe und sportlich aktive Familien spricht das Projekt in Urbach an: Als Teil einer insgesamt 14 Kilometer langen Mountainbike-Tour wird eine Flow-Trail-Strecke ausgebaut. Diese Art von Wegeführung lässt durch ihre „wellige“ Anlage ein Achterbahn-Feeling aufkommen, kann aber auch ohne exzellente Fahr- oder Sprungtechnik gemeistert werden. Wer es weniger abenteuerlich angehen lassen will, genießt bald die Aussicht von einer neuen Plattform am Wein-Lese-Weg in Marbach am Neckar. In regionaltypischer Steillage bietet ein mit Reben begrünter Pavillon den idealen Ausgangsort für Weinerlebnisführungen und eine Heimat für kleinere Veranstaltungen. Die Förderung von 50.000 Euro setzt ein bewusstes Signal: Die Steillagen am Neckar sollen gepflegt werden und erhalten bleiben.

Peter Aichinger von den Freien Wählern sagte dazu: „Die Auswahl der Kofinanzierungs-Projekte ist mittlerweile der erste Höhepunkt im Jahreskalender des Verbands. Auch diesmal ist Jurysitzung sehr gut vorbereitet. Aus vielen Bausteinen wird ein wertvolles Ganzes. Wichtig ist unserer Fraktion, dass die entsprechenden Gemeinderatsbeschlüsse vorliegen und dass die Maßnahmen später auch gepflegt werden. “

Auf Antrag der Freien Wähler zum Haushalt 2018 soll im Laufe des Jahres eine Bewertung und geg.falls Überarbeitung aller Förderprogramme erfolgen. Beim Landschaftspark gibt es erste Überlegungen, das Konzept zu verändern, z.B. die stärkere Betonung von Projekten im Bereich großer Wohnbereiche und das Herausstellen interkommunaler Maßnahmen.

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 06.06.2018
    Verkehrsausschuss
    • 13.06.2018
    Planungsausschuss
    • 20.06.2018
    Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur und Verwaltung