Im S-Bahn-Netz der Region stehen hohe Investitionen bevor

Im S-Bahn-Netz der Region stehen in den kommenden Jahren riesige Investitionen an. Da daran sowohl der Verband Region Stuttgart als auch der spätere Auftragnehmer beteiligt sind, sollte frühzeitig Klarheit darüber geschaffen werden, wer künftig die S-Bahn fährt. Die anstehenden Maßnahmen müssen langfristig vorbereitet werden. Dazu brauchen die künftigen Vertragspartner rechtzeitig eine klare vertragliche Basis.

In diesem Zusammenhang verweist der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion, Landrat a.D. Bernhard Maier, zum wiederholten Mal darauf hin, dass der 2028 endende Vertrag die DB stark begünstigt. Durch die stetig steigenden Fahrgastzahlen haben sich bei den Erlösen große Zuwächse ergeben, von denen die DB überproportional profitiert. Dies halten die Freien Wähler für unangemessen, da auch die Leistungen des Verbands in die Qualitätsverbesserung zu den guten Zahlen geführt haben.

Maier pocht darauf, dass im künftigen Bestellvertrag – mit welchem Unternehmen auch immer – sichergestellt werden muss, dass der Verband Region Stuttgart entsprechend seinem finanziellen Engagement vom Fahrgastzuwachs profitiert.

 

 

 

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels