(AdobeStock)
Großer Radsport kommt in die Region

Gute Nachrichten für Rennradfans: Die Deutschen Radmeisterschaften 2020 sollen in Stuttgart und der Region stattfinden. Auch um die Schlussetappe der Deutschland Tour in 2021 werden sich die Landeshauptstadt und der Verband Region Stuttgart gemeinsam bewerben. Dafür hat die Politik nun das Startsignal gegeben: Der Stuttgarter Verwaltungsausschuss hat dem Vorhaben  zugestimmt,  auch der regionale Wirtschaftsausschuss signalisiert volle Unterstützung. Damit wird in den kommenden zwei Jahren eine Kooperation im Radsport fortgesetzt, die bereits 2018 viele tausend Zuschauer zur Schlussetappe der Deutschland Tour nach Stuttgart lockte. Bei den Radsportveranstaltungen in 2020 und 2021 wird auch das Jedermann-Rennen mit Start und Ziel in Stuttgart und Streckenführung durch die Region wieder ein zentrales Element sein. Das erfolgreiche Jedermann-Rennen der Deutschland Tour begeisterte 2018 rund 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Der Sprecher der Regionalfraktion, Oberbürgermeister Andreas Hesky, sprach sich für beide Veranstaltungen aus. „Entscheidend ist für ein reibungsloses Gelingen eine frühzeitige Beteiligung der Kommunen und des Ehrenamts im Radsport“, hob Hesky auf die Erfahrungen der Deutschland Tour 2018 ab. Es sei für eine breite Akzeptanz wichtig, dass die Jedermann-Rennen nicht zu sehr in den Schatten der Profi-Veranstaltungen gerieten. Die endgültige Freigabe der beantragten Fördermittel (für beide Veranstaltungen zusammen rd. 310.000 €) muss noch durch die Regionalversammlung beschlossen werden.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 18.09.2019
    Regionalversammlung - Konstituierende Sitzung
    • 20.09.2019
    Planungsausschuss
    • 20.09.2019
    Regionalversammlung
    • 02.10.2019
    Verkehrsausschuss
    • 09.10.2019
    Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur und Verwaltung