Bearbeiteter Auszug aus der Pressemitteilung des VRS – die komplette Mitteilung können Sie hier nachlesen

KI braucht die „natürliche Intelligenz der Menschen, die in unserer Region leben“!

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der Zukunftstechnologien, die nahezu jedes Unternehmen betreffen wird. Für die Region bieten sich vielfältige Chancen für neue und verbesserte Produkte und Prozesse. Die Region Stuttgart ist aktuell bereits mit zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen sehr gut aufgestellt. Allerdings setzen viele Unternehmen KI noch nicht ein. Nicht einmal jedes vierte Unternehmen nutzt KI-Lösungen für seine Geschäftsprozesse, nur ein Drittel zieht das für die Zukunft in Betracht. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) tun sich dabei besonders schwer. In der Regionalversammlung hat Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), vorgestellt, wie die Region den Einsatz von KI vorantreibt.

 

 

 

 

Andreas Hesky: Ich bin beeindruckt über das regionale Engagement zu Künstlicher Intelligenz!

Der Verband schrieb in seiner Pressemitteilung: Fraktionsvorsitzender Andreas Hesky  zeigte sich beeindruckt über das regionale Engagement zu Künstlicher Intelligenz. „Das Netzwerk, genossenschaftlich organisiert, war keine mit der Antragstellung verpuffende Eintagsfliege, sondern erweist sich als tragfähige Struktur, die sich zwar nicht im Landeswettbewerb, aber nun im harten Wettbewerb der Ökonomie durchsetzt“, so Hesky. Das sei die wirkliche Auszeichnung, vielleicht sogar wichtiger als so manche Fördermünze. KI sei laut Hesky ein „Kraftstoff der Zukunft“, der tatsächlich erneuerbar, dezentral erzeugt, lokal nachwachsend und damit letztendlich ökologisch, ökonomisch und sozial sinnvoll und somit nachhaltig sei. Er helfe, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu sichern und damit letztendlich den Wohlstand und die Lebensqualität in den Kommunen der Region. Hesky gab aber zu bedenken, dass Künstliche Intelligenz ohne natürliche Intelligenz nicht auskomme. Letztere sei eine bedeutende Ressource in unserem Land und ganz besonders in unserer Region.  Er appellierte: „Lassen Sie uns daher alles unternehmen, dass die natürliche Intelligenz – also die Menschen – nicht abwandern, sondern sie bei uns bleiben.“ Dazu benötige es Wohnraum und Gewerbeflächen. Die Freien Wähler würden sich weiterhin dafür einsetzen, „unsere Region zu einer KI-Region mit Kommunen und Gewerbegebieten weiterzuentwickeln, die hip, in und chic, also angesagt sind.“

 

 

Andreas Hesky hielt zu diesem Tagesordnungspunkt eine bemerkenswerte Rede, die auf große Resonanz stieß. Sie können die Rede hier in vollem Wortlaut herunterladen!

 

 



    • 05.10.2022
    Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur und Verwaltung (15 Uhr, Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 S
    • 12.10.2022
    Planungsausschuss (15,30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart)
    • 19.10.2022
    Verkehrsausschuss (15 Uhr, Sparkassenakademi, Pariser Platz 3 A, 70173 Stuttgart)
    • 26.10.2022
    Regionalversammlung (15,30 Uhr, Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart)